57. Mathematik-Olympiade

 

Auch in diesem Schuljahr beteiligten sich wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler an der Mathematik-Olympiade. Während die Aufgaben der ersten Runde zu Hause bearbeitet werden konnten, mussten die Kandidaten in der zweiten Runde ihre Fähigkeiten im Lösen weit über den Schulstoff hinausgehender mathematischer Probleme in einer vierstündigen Klausur unter Beweis stellen. Acht Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 und 7 erzielten dabei besonders gute Ergebnisse und wurden im Rahmen einer Preisverleihung geehrt.

Besonders hervorzuheben ist die herausragende Leistung von Thomas Schletter (MINT-Klasse 6b), der mit 39 Punkten im vergangenen Jahr und 38 Punkten in diesem Jahr zweimal nur knapp die erreichbare Höchstpunktzahl von 40 Punkten verfehlt hat. Aufgrund dieser Ergebnisse erhielt Thomas eine Einladung zu einem Förder- und Auswahlseminar in Pleinfeld, das dem weiteren Training mathematischer Fähigkeiten sowie der Auswahl der bayerischen Vertreterinnen und Vertreter für die Bundesrunde der Mathematik-Olympiade dient. Leider musste dieses Seminar heuer aus organisatorischen Gründen abgesagt werden. Wir gratulieren Thomas dennoch ganz herzlich und hoffen, dass es im nächsten Jahr dann mit einem Weiterkommen klappt.

 

Die Namen der Preisträger

1. Preis: Thomas Schletter (6b)

2. Preis: Manuel Sieber (6d), Matthias Hörnig (7b)

3. Preis: Maria Hildebrand (6a), Linus Hein (7b)

Anerkennung: Robert Groß (7b), Sina Hägele (6a), Julian Hägele (6a)