„Selbstkompetenztraining“ für die 8. Jahrgangsstufe

Ohne Ziel ist man ein Schiff ohne Ruder! -
Wer keine Ziele hat, kommt nirgendwo an!

Die Schüler der 8. Jahrgangsstufe, die zwischen 13 und 15 Jahre alt sind, befinden sich in einer Findungsphase, der Pubertät. Themen wie die Ablösung vom Elternhaus, die größer werdende Bedeutung der Gruppe von Gleichaltrigen, das Finden der eigenen Identität stehen im Vordergrund. Vielen fehlt die Motivation, sich in dieser Zeit weiter intensiv mit der Schule und dem Lernen zu beschäftigen. Zeitgleich ermahnen Eltern und Lehrer verstärkt, mehr für die Schule zu tun. Ärger um das Thema „Schule“ belastet daher so manche Familie.

Unser Projekt „Selbstkompetenztraining für die 8. Klassen“ setzt genau hier an. Es soll den Schülern helfen, sich mit ihrer Rolle als Gymnasiasten auseinanderzusetzen. Darüber hinaus unterstützt es die Schüler, wieder mehr Leistungsbereitschaft und Motivation in Bezug auf die Schule zu entwickeln.

Inhalte des Trainings sind:

  • Einüben von Kooperation und Teamarbeit
  • Förderung der Kommunikationsfähigkeit
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Erkennen der eigenen Stärken/Stärkenanalyse
  • Einschätzung/Stärkung der eigenen Leistungsbereitschaft
  • Zielsetzung anhand der SMART-Methode
  • Stärkung der Konzentration (Konzentration auf das Wesentliche)
  • Wiederholen der Lernstrategien der 5. Klasse; Reflexion des bisherigen Lernverhaltens (Vor- und Nachteile), Arbeitshaltung


Das Projekt umfasst insgesamt vier Einheiten. Die Umsetzung erfolgt durch Frau Rettenberger (Sozialpädagogin von Pro Arbeit Rosenheim), Frau Brinkmeier (Schulpsychologin), sowie durch Lehrkräfte, die in der jeweiligen Klasse unterrichten. Das Projekt findet jährlich in allen 8. Klassen statt. Das bisherige Feedback der Schüler ist durchwegs positiv. So meinte eine teilnehmende Schülerin: „Das Training hat mir sehr gut gefallen. Ich habe Neues über mich selbst gelernt und wie ich mir realistische Ziele für die weitere Zeit an der Schule setzen kann. Ich hoffe, dass Sie das nächstes Jahr mit den 8. Klassen wieder machen.“