Selbstgesteuertes Lernen

Als moderne und zukunftsorientierte Schule möchten wir die Stärkung von Eigenverantwortung und Handlungskompetenz unserer Schüler in den Mittelpunkt allen Lernens stellen.

Um dieses Ziel zu erreichen, wird der Unterricht auf eine Vielfalt von Formen selbstgesteuerten Lernens ausgerichtet, die unterschiedliche Lern- und Lösungswege wie auch Spielräume für individuelle Entfaltung zulassen. Dazu gehören neben der Wochenplanarbeit in der Unterstufe und dem politischen Planspiel YPAC in der Oberstufe auch im Haus erstellte digitale Selbstlernkurse (auf der Lernplattform MEBIS) und eine Fülle weiterer Spielarten selbstgesteuerten Arbeitens. Maxime der Unterrichtsgestaltung ist in jedem Fall, dass für möglichst viele Schüler möglichst viel Lernen stattfindet.

Um die Effizienz und Nachhaltigkeit selbstgesteuerten Lernens zu sichern‚ wurde am KARO ein begleitendes Curriculum Lernkompetenz entwickelt. Es umfasst Unterrichtseinheiten, in denen das Methodenrepertoire (z.B. Recherche, Karikatur, Portfolio) unserer Schüler erweitert werden soll, sowie Bausteine zur Schulung von Kommunikations- und Sozialkompetenzen (etwa Präsentation und Teamarbeit). Die Einheiten werden systematisch in den verschiedenen Jahrgangsstufen, jeweils an Leitfächer gebunden, durchgeführt. Das Programm „Lernen lernen“ für die Unterstufe sowie das „Selbstkompetenztraining“ für die Mittelstufe sind hierfür erfolgreiche Beispiele.

Eine moderne mediale Ausstattung mit Netbook-Wagen, Visualizern und Beamer-Laptop-Kombinationen  sowie die im Neubau entstehenden offenen Lernlandschaften unterstützen gezielt die moderne pädagogisch-didaktische Ausrichtung unserer Schule.