Projekt „Lernen lernen“ in der 5. Klasse

Der Übertritt von der Grundschule ans Gymnasium bedeutet einen Neuanfang und eine große Umstellung. Viele Kinder müssen jetzt zum ersten Mal lernen und sich über einen längeren Zeitraum auch am Nachmittag konzentrieren, um sich für den nächsten Schultag vorzubereiten.

Wir unterstützen unsere Schüler gerne bei der Ausbildung dieser Fähigkeit und führen deshalb zu Beginn der 5. Jahrgangsstufe vier Unterrichtseinheiten zum Thema „Lernen lernen“ durch. Inhaltlich wird hier beispielsweise besprochen, wie die Hausaufgaben sinnvoll erledigt werden können, welche Lernstrategien es gibt oder wie man sich gut auf eine Schulaufgabe vorbereitet. Die einzelnen Lerneinheiten werden von verschiedenen Lehrkräften der Klasse durchgeführt.

Manche Kinder sind dadurch bereits „fit“, andere wiederum haben weiterhin Schwierigkeiten bei der Bewältigung der neuen Aufgaben. In so einem Fall ist es wichtig, dass Eltern wissen, wie sie ihr Kind sinnvoll unterstützen können. Aus diesem Grund bietet das Beratungsteam der Schule, bestehend aus unserer Schulpsychologin Frau  Brinkmeier und unserer Beratungslehrerin Frau Blöchinger jedes Jahr im Dezember zusätzlich einen Workshop für Eltern zum Thema „Lernen lernen“ an.

Abgerundet wird unser Projekt in der 5. Jahrgangsstufe im zweiten Schulhalbjahr durch eine gezielte Wiederholung der Themen des Kurses jeweils zu den Schulaufgabenterminen.

Sicherlich läuft nicht bei jedem Schüler von Anfang an immer alles so, wie man es sich wünschen würde; wir empfehlen jedoch, auf die Fähigkeiten der Kinder zu vertrauen und ihnen Zeit zur Eingewöhnung am Gymnasium zu lassen. Bei gravierenden Umstellungsschwierigkeiten steht das Beratungsteam des Karolinen-Gymnasiums gerne zur individuellen Beratung zur Verfügung.