Beeindruckende Geschichten über „Begegnungen“

     

    Am Dienstag, dem 20. März, verkündete Frau Rechenauer die Sieger des Schreibwettbewerbs der Fachschaft Deutsch. Unter dem Motto „Begegnungen“ waren alle Schüler und Schülerinnen der Klassen 5 bis 11 aufgefordert, bis Ende Februar eigene Geschichten als Beitrag einzureichen. Tatsächlich beteiligten sich sehr viele Schüler und verfassten ausgesprochen interessante Texte, in denen die unterschiedlichsten Menschen, Tiere und andere Wesen sich begegnen. Der Einfallsreichtum der jungen Autoren war beeindruckend und die Entscheidung der Jurys gestaltete sich entsprechend schwierig. Schließlich wurden aber doch für jede Doppeljahrgangsstufe jeweils die Erzählungen ausgewählt, die den stärksten Eindruck hinterließen, die besonders originell, gut durchdacht und in der Ausführung besonders gelungen erschienen.

     

    Jahrgangsstufe 5/6
    1. Platz: Hannes Hagitte, 6d
    2. Platz: Tamina Fahrnbauer, 5a
    3. Plätze: Theo Scheele, 5b, und Rosalinde Hebenstreit, 6d

     

    Jahrgangsstufe 7/8
    1. Platz: Carina Budde, 8b,
    2. Platz: Ida Schellenberg, 7c
    3. Platz: Sara Ufertinger, 8b

     

    Jahrgangsstufe 9/10/11
    1. Platz: Alexandra Schneider, 11a
    2. Platz: Anna Schulze Elfringhoff, 9e
    3. Platz: Lea Aures, 10a

     

    Die beiden Fachbetreuerinnen, Frau Berberich und Frau Tobschirbel, überreichten den jungen Autoren ihre Preise. Für die drei Siegertexte der Klassen 5 und 6, 7 und 8 sowie 9 bis 11 stiftete der Förderverein attraktive Büchergutscheine. Vielen Dank dafür! Weitere Buchpreise gab es jeweils für  den zweiten und dritten Platz. Einen herzlichen Glückwunsch an unsere talentierten Schriftsteller!

     

    Die prämierten Arbeiten kann man nach den Osterferien auf den Schautafeln im Eingangsbereich der Schule lesen. Da auch viele andere Geschichten besonders lesenswert waren, sollen zudem weitere Texte im 1. Stock Neubau ausgehängt werden.

     

    Herzlichen Dank allen Teilnehmern und natürlich den Mitgliedern der Jury!

     

    A. Berberich