3. MINT7-Modul: Schafft es der LEGO-Roboter durch den Parcours?

     

    Bereits mit fundierten Programmierkenntnissen aus den MINT-Klassen 5 und 6 ausgestattet, starteten die MINT7-Teilnehmer voller Elan in einen LEGO-Roboter-Wettbewerb: Welche Gruppe konnte ihren Roboter so programmieren, dass er „ganz von alleine“ durch einen Parcours aus Buch und Holzklötzchen steuert, ohne diese zu berühren?

     

    Keine leichte Aufgabe: „Nein! Fahr weiter rechts!“, versuchte ein Schüler seinen Roboter noch vom Umfahren eines Holzklotzes abzuhalten, doch leider vergeblich. Erster Fehlversuch! Sofort schlossen die Technik-Interessierten ihr LEGO-Gefährt wieder an den PC an. Geschwindigkeit, Dauer der Kurvenbewegung, Einsatz von Berührungssensoren – vieles musste beim Erstellen des richtigen „Codes“ bedacht werden.

     

    Doch schließlich reagierte die erste Gruppe mit großem Jubel über den erfolgreich absolvierten Parcours und fragte sich zugleich: Schafft es eine andere Gruppe mit noch weniger Versuchen? So neigte sich ein spannender Nachmittag im Nu dem Ende zu und es stand die Siegerehrung an: Die Teams mit den wenigsten Versuchen erhielten kleine Sachpreise, alle anderen immerhin noch Trostpreise für ihre Arbeit mit den faszinierenden Maschinen. Mit einem „Danke, das hat wirklich Spaß gemacht!“ verabschiedeten sich die MINT7-Schüler vom Modulleiter Dr. Markus Hamberger, der allen ein großes Lob für ihre ausdauernde und engagierte Arbeit mit den Robotern aussprach.

     

    Dr. Markus Hamberger