Karo-Korbjäger/-innen wieder erfolgreich unterwegs

     

    Nachdem das Karolinen-Gymnasium mit seinen Basketball-Schulmannschaften in den letzten Schuljahren äußerst erfolgreich war (u.a. Bayerischer Meister 2016), nahmen auch heuer wieder drei Teams bei dem Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teil und konnten an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen.

     

    So schafften die Mädchen III (8./9. Klassen) nach dem Ober- und Südbayerischen  Meistertitel den Einzug ins Landesfinale. Dort wartete das Gymnasium Würzburg, um die begehrten Tickets für die Deutsche Meisterschaft in Berlin auszuspielen. Leider mussten sich die Mädels nach aufopferndem Kampf mit 43:62 geschlagen geben, da ausgerechnet an diesem wichtigen Spiel zwei Leistungsträgerinnen verletzungsbedingt nicht teilnehmen konnten. Aber auf den Bayerischen Vizemeistertitel können Spielerinnen und Betreuer zu Recht stolz sein.

     

    Die jüngeren Mädchen der Mannschaft IV (5.-7. Klassen) schafften es nach souverän gewonnener Oberbayerischer Meisterschaft zur Südbayerischen, bei der sie, ebenfalls ersatzgeschwächt, einen guten 2. Platz belegten. Damit haben sich die Mädels gleichzeitig den 3. Platz in Bayern gesichert.

    Denselben Titel erlangten auch die Jungen III, die nach Siegen auf Kreis- und Bezirksebene ebenfalls bei der Südbayerischen Meisterschaft antraten.

     

    Die Erfolge der Karo-Teams sind umso höher einzuschätzen, als die Mannschaften nicht nur aus Vereinsspielern bestehen, sondern von zahlreichen talentierten „Laien“ unterstützt werden. Mittlerweile hat sich am Karo, nicht zuletzt durch eine Kooperation mit dem Sportbund Rosenheim, eine große Basketball-Familie etabliert, die auf weitere Erfolge in den nächsten Jahren hoffen lässt – natürlich mit dem ambitionierten Ziel, demnächst am Bundesfinale teilzunehmen.

     

    A. Horner